becameinsane

Wenn trinken keine Lösung ist, hab ich auch kein Problem.
 

Categories

mehr

Letztes Feedback

Meta





 

Überschriftslos

Hey

Ich hatte ziemlich schiss vor dem heutigen Tag. Ich musste vor Gericht als Zeugin aussagen und so, gezwungener maßen, meinen Ex wieder sehen. Letzteres war das schlimmere.

Ich hatte ihn bis heute nicht mehr gesehn seit, naja.. Eigentlich seit er schluss gemacht hat. Ich muss sagen, es war nicht mal annähernd so schlimm wie ich es mir ausgemalt hatte. Natürlich hätte ich ihm gerne Mitten in sein Gesicht geschlagen, aber ich konnte mich beherrschen. (:
Ich bin froh das Arschloch los zu sein.

Dazu hatte ich, bis heute, seinen Namen nicht mehr in den Mund genommen. Aber es war okay ihn auszusprechen, auch wenn ich es in nächster Zeit nicht wiederholen werde.
Eigentlich war der Tag gut und ich habe ganz gute Laune.. ^^

 

Ansonsten mache ich in letzter Zeit nicht viel. Ich schreibe jeden Tag mit Toto, einfach weil es Spaß macht. 
Und ich grüble darüber, ob ich am Freitag zum Ehemaligentreffen vom Haus Vogt gehen soll. Es ist nicht einfach die Entscheidung ob ich hin gehe oder nicht, es ist so viel mehr für mich! Ich habe dort 3 1/2 Monate gelebt, es war mein Zuhause und die schrecklichste und zugleich die beste Zeit in meinem Leben!

Ich würde schon gerne hin, aber ich glaube, ich pack das einfach nicht. Ich will die Pädagogen nicht wieder sehen, die anderen Leute, nicht Herr Reichle (der beste Therapeut der Welt!), und nicht den Ort an dem so viel hängt. Andererseits will ich es schon!

Und dann kommt immer der selbe Gedanke: Ich war ein Job. Wir waren ein Job. Wir waren alle ein verdammter Job! Und dazu noch ein schlecht bezahlter Job! Nichts anderes.. Und das werden wir immer bleiben. Nevin, Tabea, Anna, Patrick, MauMau, Julen,.. wir alle. Wir und die anderen tausend Kinder.

XOXO
Sha

19.11.14 19:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen